Unser Haus Spinnwebe bietet außerdem Platz für Feriengäste an. Ob Sie einen Kurs belegen, ein Wochenende oder Ihre Ferien in der schönen Oberlausitz verbringen möchten, wir bieten Ihnen gemütliche und komfortable Gästezimmer und eine Ferienwohnung.

Sie sehen, das Haus Spinnwebe ist nicht einfach nur eine Pension oder ein einfacher Handwerksbetrieb.
Handweberei in der Schauwerkstatt, Laden, Pension, Kreativurlaub mit Web- und Spinnkursen, Kunsthandwerkermärkte, alles das zusammen macht es aus, unser Haus Spinnwebe.

Karla und Klaus Tröger und unsere Mitarbeiterinnen Bettina Große und Petra Hutter freuen sich, Sie bei uns begrüßen zu dürfen.

Über uns

Die Weberei hat in der Oberlausitz eine lange Tradition. Wissenswertes darüber finden Sie hier. Die Geschichte dieses Handwerks spiegelt sich auch im Werdegang unserer Handweberei wider.

Unser Betrieb wurde bereits 1860 als Handweberei C.A. Müller & Sohn in Walddorf gegründet. In der Blütezeit vor dem Ersten Weltkrieg waren 30 Hausweber für die Firma tätig. 1922 erfolgte die Einführung von mechanischen Webstühlen. Nach einem Konkurs und der Neugründung durch Johannes Müller bestand der Betrieb als mechanische Weberei. 1960 erfolgte eine erneute Umstellung auf die Handweberei, in der ausschließlich Dekotextilien wie Kissen, Tischdecken und Tischläufer hergestellt wurden.

Dieser Betrieb wurde 1978 von Frau Karla Tröger übernommen. Seit dem Erwerb des historischen Gebäudes Lange Gasse 7 in Walddorf 1993 befindet sich die Handweberei traditionsgemäß wieder in einem Umgebindehaus. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude wurde komplett saniert. Da sich in unserem Haus alles ums Spinnen und Weben dreht, haben wir es "Haus Spinnwebe" genannt.

Über die Jahre hinweg entwickelte sich unser Geschäft immer weiter. Das Fertigungsprogramm der Handweberei inklusive Schneiderei umfaßt jetzt außer Dekorationswaren (Kissen, Tischdecken, Gardinen) auch alle Arten von Oberbekleidung (Jacken, Blusen, Röcke, Hosen, Hemden, Westen, Mützen) und Accessoires wie Tücher, Schals und Haargummis. Verwendet werden ausschließlich Naturmaterialien wie Baumwolle, Leinen, Wolle und Seide.

Unsere Waren bieten wir im eigenen Laden im Haus Spinnwebe an. Außerdem nehmen wir fast jedes Wochenende an ausgewählten Kunsthandwerkermärkten hauptsächlich in Sachsen und Brandenburg, aber auch in Bayern und Österreich teil. (wann und wo?)

In unserer Handweberei können die Besucher den Weberinnen über die Schulter sehen und sich ein Bild von der Herstellungsweise unserer Artikel machen. Oder sie können es selbst versuchen. Dazu bieten wir Kurse im Weben und Spinnen an.