Oberlausitz

Lage

Die OBERLAUSITZ ist eine Region im Osten des Freistaates Sachsen an der Grenze zu Polen und der Tschechischen Republik und reicht bis in den Oberspreewald-Lausitzkreis des Landes Brandenburg hinein. Sie erstreckt sich von

  • Bischofswerda, dem Tor zur Oberlausitz, im Westen
  • bis nach Görlitz, der östlichsten Stadt Deutschlands bzw.
  • von Zittau im Süden (am Rande des kleinsten deutschen Mittelgebirges, dem Zittauer Gebirge)
  • bis nach Weißwasser im Norden.

Die Oberlausitz ist von vielseitigen Landschaften geprägt. Walddorf liegt im Lausitzer Bergland, am Fuße des Kottmars, der größten Phonolithmasse der Oberlausitz. Mehr über die verschiedenen Gegenden der Oberlausitz erfahren Sie hier.

Erreichbarkeit

Die Hauptverkehrsader in die Oberlausitz ist die Autobahn A4 von Dresden nach Görlitz. Von ihr führen Bundesstraßen in alle Kreisstädte und größeren Orte.
Mit der Eisenbahn gelangt man ebenfalls über die Strecke Dresden-Görlitz in die Oberlausitz.
Die nächstgelegenen Flughäfen sind Dresden, Berlin und Liberec, kleinere Flugplätze gibt es in Bautzen und Rothenburg (bei Görlitz).

Hier erfahren Sie mehr über die Oberlausitz:

Geschichte

Sitten und Bräuche
Die Sorben
Sechs-Städte-Bund
Spreequellland
Leben im Umgebinde

traditionelles und seltenes Handwerk in der Oberlausitz

Textilland Oberlausitz